Hauck und Aufhäuser spendet 2.500 Euro

01.02.2018 NRD.de

Hauck und Aufhäuser spendet 2.500 Euro

Mainz. – Anstelle von Weihnachtgeschenken spendete die Privatbank Hauck und Aufhäuser zum wiederholten Mal an soziale Einrichtungen. In diesem Jahr war die NRD dabei.

Empfänger der Spende ist der NRD-Wohnverbund in Mainz-Münchfeld. Vorgeschlagen hatte dies Adelgund Bernhardt, Mitarbeiterin im Personalbereich, deren Bruder seit langen Jahren dort lebt. Aus eigenem Erleben schätzt sie die Arbeit der NRD im Mainzer Münchfeld. Das Bankhaus in Frankfurt am Main griff den Vorschlag gerne auf, und so konnte Frau Bernhardt Ende Januar persönlich einen Scheck in Höhe von 2.500 Euro an den Wohnverbund übergeben.

Zu diesem freudigen Anlass der Scheckübergabe begrüßte Wohnverbundsleiterin Christina Schneider Adelgund Bernhardt und ihren Ehemann. Mit dabei waren Bernhardts Bruder Christoph Moritz, die Vorsitzende des Bewohnerberats, Racula Raduta, sowie Simone Liesenberg und Andreas Nink aus dem NRD-Fundraising. Für welchen Zweck genau die Spende verwendet werden wird, darüber will Christina Schneider mit den Bewohnern noch ausführlich beraten.

Neben der NRD erhielt auch das christliche Kinder- und Jugendwerk „Arche“ in Frankfurt eine Spende in gleicher Höhe. Ganz herzlichen Dank an die Mitmenschen in der Privatbank Hauck und Aufhäuser.

Auf dem Foto (von links): Christoph Moritz, Christina Schneider, Adelgund Bernhardt, Racula Raduta


Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie

© Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie
Bodelschwinghweg 5  -  64367 Mühltal  -  Tel.: (06151) 149-0  -  Fax: (06151) 144117  -  E-Mail: info@nrd.de

Folgen Sie uns auf dem NRD-Blog

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Youtube-Videos, welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen